Aus „Zielwärts mit Herz“ wird „Sachte voran

 

 

 

SACHTE VORAN… In unserer schnelllebigen und leistungsorientierten Welt nehmen wir uns für die eigene nachhaltige Entwicklung selten ausreichend Zeit; auch die Selbstentwicklung und mögliche Erfolge sollen sich bitteschön schnell einstellen. Zielwärts (wie mein Angebot zunächst hieß) implizierte somit auch eher das pfeilschnelle Hinführen zu guten Ergebnissen, ohne sich zwischendurch eine Reifungs-Pause zu gönnen oder sich Umwege und Wiederholungen zu erlauben, die für den eigenen Erkenntnisprozess aber von Bedeutung sein könnten. Durch mein stetes Üben im Qigong, der regelmäßigen, bewussten Wiederholung bestimmter Übungsabfolgen, wurde mir immer deutlicher, wieviel mehr Kraft darin liegt, der persönlichen Langsamkeit und Bewusstheit Raum zu geben, die Körperwahrnehmung immer besser zu schulen, um sich nachhaltig entwickeln zu können. Wer nachhaltig glücklich sein will, sollte sich also eher langsam verändern wollen… Konfuzius und die damalige chinesische Gesellschaft kannten schon das Qigong und waren daher möglicherweise die Langsamkeit als Weg zum Ziel schon gewohnt.



Herzlich Willkommen und SACHTE VORAN auf dem Weg zur Selbstentwicklung!

 

SACHTE VORAN, und zwar: In Move – In Touch – In Process… Zur Entspannung und Selbst-Entwicklung biete ich verschiedene Methoden an, die Körper und Geist gleichermaßen, nur in unterschiedlichen Qualitäten und Intensitäten ansprechen.

Es gibt viele Möglichkeiten, sich auf den Weg zu machen, sich in Bewegung zu setzen, den Körper wahrzunehmen und zu aktivieren, um etwas an sich zu verändern und damit neue Ufer zu entdecken. Manchmal ist es auch die Umwelt, die sich verändert und den eigenen Veränderungsprozess herausfordert. Wichtig ist, sich selbst ausreichend Zeit zur Selbstentwicklung zu geben. Der Verstand mag Dinge schnell erfassen. Doch um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen, braucht es vielmehr die emotionale, gefühlsmäßige Verinnerlichung und die Verankerung des Erlernten auf körperlicher Ebene. Meine Angebote können auf vielfältige Weise dabei hilfreich sein.

 

 

Ich lade Sie/dich herzlich ein, diese Angebote kennenzulernen und mit mir Kontakt aufzunehmen!

 

 

Ihre Cora Goslar

 



In Move: Qigong

 

Wie Yoga und Tai Chi ist Qigong eine fern-östliche Bewegungskunst, die auch als "Meditation in Bewegung" verstanden wird. In den harmonisch fließenden Bewegun-gen spielt der Wechsel von Ruhe und Bewe-gung eine wichtige Rolle. Es werden soge-nannte äußere Übungen (die Übungsab-folge) und innere Übungen (v.a. das Lenken der Aufmerksamkeit) unterschieden. Letztere machen den Reiz der fortwähren-den Übungspraxis aus, da hier grenzenlo-ses Lernen mit derselben Form möglich ist.

 

Die Übungen werden vor allem im Stehen praktiziert, kräftigen sachte  Körper und Geist und können bis ins hohe Alter praktiziert werden (ggf. dann im Sitzen). Ich übe in Gruppen und gebe Einzelstunden auf Anfrage.   

In Touch: Achtsames Berühren

 

Die Haut als unser größtes Sinnesorgan bildet sich im Mutterleib als erstes aus. Babys brauchen den regelmäßigen Hautkontakt, v.a. um optimal zu gedeihen und langsam das eigene Sein von anderen zu unterscheiden. Auf dem Arm unserer Bezugspersonen erleben wir als Kinder Sicherheit, Geborgenheit und Trost. Diese nährenden Berührungen werden mit der Pubertät nicht selten vollständig von der sexuellen Berührung abgelöst.   

 

In Einzel- und Gruppen-Sessions besteht die Möglichkeit, sich "nachzunähren", den Mangel an nährender Berührung auszuglei-chen bzw. überhaupt wieder zu erlernen, Berührung und Nähe zuzulassen. Dabei gilt insbesondere hier die Devise: Sachte voran! 

In Process: Coaching und Aufstellungen

Coachings und Aufstellungen können sich auf private oder berufliche Themen bezie-hen, für die Lösungen gefunden werden wollen. Der Übergang ist nicht selten fließend. Im Coaching kommen v.a. be-stimmte Fragetechniken und (körper-orientierte) Übungen zur Anwendung. Aufstellungen am Systembrett setze ich in Coachings besonders gern ein, da sie die Gedankenbilder figürlich sichtbar werden lassen und die Betrachtung eines Themas aus mehreren Blickwinkeln ermöglichen. Bei Aufstellungen mit Stellvertreter:innen geben diese Personen wertvolles Feedback zu ihrer Position.

 

Absicht bei Coachings und Aufstellungen ist es, Impulse hervorzulocken, um sachte  der gewünschten Lösung näher zu kommen.