Systemische Aufstellungsarbeit - in Abgrenzung zur Psychotherapie

Obwohl die Aufstellungsarbeit aus der Familientherapie, also einer psychotherapeutischen bzw. psychosozialen Arbeit, hervorgegangen ist, werden systemische Aufstellungen längst auch als eine effektive Methode im Rahmen der Selbstentwicklung und Selbstfürsorge in Anwendung gebracht. Hier sehe ich meinen Arbeitsschwerpunkt.

 

Mit meiner Arbeit will und darf ich keine Heilungsabsichten verfolgen. Dennoch können sich Klient*innen in therapeutischer Behandlung, denen eine systemische Aufstellung empfohlen wird, an mich wenden. Die systemische Aufstellung ist dann ein Baustein zur Klarstellung oder Sichtbarmachung mancher Bindungs- und Beziehungsmuster, was der*die Klient*in dann als Impuls zur weiteren therapeutischen Bearbeitung mit in die Therapie nehmen kann.